Fitness

Hallo Couchpotatoes!

Wenn ihr was erleben wollt, dann seid ihr bei uns genau richtig. Wir sind ein Haufen lustiger Mädels, auch genannt Fitness-Team, die gerne mit Anderen Spaß haben und nebenbei auch noch was für ihre Figur tun. Dazu treffen wir uns, außer in den Ferien jeden Mittwoch und Donnerstag. Und damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, werden bei uns jede Menge Ausflüge gemacht. Da gibt es z.B. einen Wochenend-Wanderausflug, Tageswanderungen, Weihnachtsmarktbesuche und und und.

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht, egal ob alt oder jung.

Trainingszeiten

Mittwoch         19.00 bis 20.00 Uhr    Frauenfitness                              Trainerin: Simone Heleine-Bartonek

Donnerstag    18.00 bis 19.00 Uhr     Frauen- u. Männerfitness         Trainerin: Maren Borger-Lautz


„Lady-Treff“ – Herbstmarkt für Frauenbekleidung und mehr.

Zum nunmehr 22.-Mal öffnet der bereits schon traditionelle „ Lady-Treff“  der SG Modau seine Pforten.

Auch in diesem Jahr werden wieder gebrauchte Damenmode, Schuhe und Accessoires angeboten.

Das bunte Angebot umfasst dabei zahlreiche Kleidergrößen, das stressfrei in zwei dafür eingerichteten Umkleidekabinen an-/ausprobiert werden kann.

Veranstaltungsbeginn in der Modauhalle, im Ober-Ramstädter Stadteil Nieder Modau, ist am 29. Oktober 2017 ab 14.00 Uhr -Veranstaltungsende um 16.30 Uhr.

Eine kleine Literaturecke zum Bücherkauf – oder einfach nur zum Schmökern ist ebenfalls vorhanden.

Weitere Informationen unter jutta.schuettler@web.de

 


Fahrt nach Fulda zum Musical „Medicus“

Am Freitag, den 04.08. 2017 war es soweit. Das Fitnessteam (22 Frauen) startet in ein vielversprechendes Wochenende.
Ich hatte schon viel gehört vom Schlosstheater in Fulda und den dort aufgeführten Musicals „Die Päpstin, der Medicus und die Schatzinsel“!
Wir hatten uns für den „Medicus“ entschieden. Also los ging es morgens mit der Deutschen Bahn und lauter gut gelaunten Frauen.
Da unser Hotel „Esperanto“ nicht weit vom Bahnhof entfernt ist, war die Hinfahrt, das Einchecken und schnell mal die Koffer im Zimmer deponieren ziemlich schnell erledigt und wir konnten sodann die schöne Altstadt erkunden. Der Dom, das Schloss und der Schlosspark waren ein weiteres Highlight, das man sich unbedingt ansehen sollte.
Und Abends ging es dann zum Schlosstheater. Meine Erwartungen bezüglich dieses Musicals wurden bei weitem übertroffen. Sehr schöne Gesangseinlagen,  immer wieder schnell wechselnde Bühnenbilder, ein tolles Ambiente in diesem Theater und zum Schluss noch minutenlange „Standing Ovations“.
Für mich war es eines der besten Musicals, das ich je gesehen habe. Und ich werde nächstes Jahr wieder das Schlosstheater in Fulda besuchen, versprochen!
Ein eindrucksvoller Nebeneffekt ist auch, dass die Darsteller nach der Aufführung im Foyer sind und um eine kleine Spende für die „Jose-Carreras-Stiftung“ bitten. So konnten in der Spielzeit 2016  rund 150.000,00 Euro an eine Kinderkrebsklinik überwiesen werden.

Der Samstag stand zur freien Verfügung. Nach einem ausgiebigen Frühstück  starteten einzelne Frauengruppen in verschiedene Richtungen um die schönen kleinen Geschäfte zu besuchen, den Bauernmarkt mit frischen Lebensmitteln und Blumen zu bestaunen oder um mit dem Riesenrad auf der Messe zu fahren.
Mittags besuchten wir auch die Wellness-Anlage des Hotels mit Solebad und verschiedenen Saunen, bekamen Massagen und genossen die vielfältigen Möglichkeiten des Hotels.
So auch die Möglichkeit des „Happy Hour“ in der Panorama Bar im 6. Stock von 18 – 20 Uhr! Um 20 Uhr wollten wir uns alle zum Abendessen im Restaurant treffen. Doch von den 22 Frauen waren nur 5 da !!?? Was war da los ? Zwanzig Minuten später kamen „sehr“ gut gelaunte Frauen ins Restaurant und berichteten, wie gut doch die Cocktails waren.   Na dann !

Am Sonntagmorgen mussten wir Abschied nehmen (können wir nicht noch einen Tag verlängern !!??) und es ging wieder zurück nach Ober-Ramstadt. Übrigens: Die Deutsche Bahn hatte nur einmal 5 Minuten Verspätung! Dies sollte auch nicht unerwähnt bleiben.

Mein Fazit zu diesem Ausflug: super, super, superklasse!

Ein herzliches Dankeschön an Jutta Schüttler und Hannelore Trautmann. Sie haben sich um die Fahrt und den Aufenthalt vor Ort gekümmert.

 Nach dem Ausflug ist ja bekanntlich vor dem Ausflug. Daher schon jetzt meine Bitte:
Vorschläge sammeln und bei unserer Anfang des nächsten Jahres vorgesehenen Versammlung des Fitness-Teams mitbringen!

 


Ein kurzer Bericht über eine kleine Wanderung mit Höhen und Tiefen

 Unsere Wanderung begannen wir bei schönstem Wetter am Samstag, den 30.08.2014 von Reichenbach aus.

Wir wanderten den Nibelungensteig entlang, bestaunten die zahlreichen Pilze (giftig oder vielleicht doch nicht ?), den Wald mit seinem sich verfärbendem Herbstlaub und wurden nach der Hälfte der Strecke mit einem sehr leckeren Kuchenbüfett und diversen Getränken versorgt.

Vielen Dank an Konrad, Willi P., Willi T. und  Karl-Heinz für die reich gedeckte Tafel.

Danach viel es uns nicht gerade leicht, den Aufstieg zum Melibokus zu erklimmen.

Doch oben angekommen wurden wir mit einer wunderschönen Aussicht belohnt und Zwingenberg, unser Ziel, rückte immer näher.

Dann ging es nur noch bergab, mitten durch die Weinberge und bald waren wir in der bekannten Scheuergasse angekommen.

Dort beendeten wir den Tag bei gemütlichem Beisammensein und hoffen schon jetzt, dass unsere beiden Wanderführerinnen  Hannelore und Ellen weiterhin so tolle Wanderungen für uns planen. Vielen Dank an euch beide.

 

Anette

 


 

AUSFLUG DES SG MODAU FITNESS-TEAMS V. 11. – 13. Juli 2014

Freitags Morgens um 9:00 Uhr ging es los.
24 Frauen, wie immer alle superpünktlich, 1 Mann, genannt Tom, der Busfahrer (später wurde daraus Tom Tom, da er sich kein einziges Mal verfahren hatte !!) fuhren in die Thüringische Landeshauptstadt Erfurt.

Das Hotel „Pullman“ liegt sehr zentral in der Innenstadt und ermöglichte uns dadurch eine schnelle Erreichbarkeit der Altstadt, des Doms und des Peterbergs.
Mittags angekommen, nutzten wir bis zur Stadtführung die Zeit, erste Eindrücke von Erfurt zu erhalten. Diese Stadt ist wirklich eine Reise wert.
Viele von uns waren ohne große Erwartungen nach Erfurt gestartet und waren überrascht, wie viele kulturelle Möglichkeiten es dort zu bestaunen gab.
Die Stadtführung, ein Herr mit mittelalterlicher Tracht führte sie durch, war für uns das „besondere Highlight“. Er erzählte uns viele Anekdoten über Erfurt, führte uns sodann zu einem der wirklich zahlreichen „Eiscafes“ um uns mit einem Eis in der Hand weitere berühmte Attraktionen zu zeigen. Wir bestaunten die bekannte „Krämerbrücke“ mit ihren kleinen Geschäften, darunter  auch eine „Schokoladenmanufakur“ und kamen in den Genuss von dunkler Schokolade mit einem Glas Sherry. Wer jetzt meint, das passt nicht zusammen, der sollte unbedingt nach Erfurt fahren und eine mittelalterliche Stadtführung buchen!

Normalerweise erhält man bei Führungen immer sehr viele historische Jahreszahlen, die spätestens in 1-2 Tagen wieder aus dem Gedächtnis verschwunden sind, in diesem Fall aber, bleibt uns die Führung in bester Erinnerung. Das hatten wir auch unserem Hotel zu verdanken, da der Stadtführer uns von dort empfohlen wurde.
Der nächste Tag stand zur freien Verfügung. Nach einem sehr guten Frühstück im Hotel starteten viele von uns , oder waren es doch alle?, in Richtung „Anger“. Auch das wurde uns von dem netten Stadtführer erläutert. Dieses Wort bedeutet: „Der 
Anger ist der zentrale Platz der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Er befindet sich im Südosten der Altstadt, zwischen Dom und Hauptbahnhof.“ Denn dort, ja auch das behält man (FRAU !!) sich gerne, gibt es ganz viele Geschäfte in denen sehr nette Verkäuferinnen bedienten und viele von uns ganz viel Zeit verbrachten.
Aber auch die Besichtigungen der vielen Kirchen und des Doms kamen nicht zu kurz. Zu erwähnen wäre auch noch die vielfältige Gastronomie in Erfurt. Das Essen war sehr lecker und die Bedienungen sehr freundlich. Einige von uns konnten Samstagabend  noch auf einer Piazza italienischer Livemusik lauschen.
Alles in allem war es wieder ein toller, gelungener Ausflug.
Für die Durchführung war wie gewohnt Jutta verantwortlich.
Die Zusammensetzung unserer Gruppe möchte ich auch nochmals lobend erwähnen. Nicht nur, dass alle sehr zuverlässig sind, nein auch die Stimmung untereinander ist jederzeit offen und positiv.
Ich freue mich daher schon jetzt auf unsere Mehrtagesfahrt im nächsten Jahr. Bitte sammelt Vorschläge, manches erfährt man ja von Bekannten, die gerade eine Städtereise hinter sich haben oder liest über die eine oder andere Stadt.

Vorschau:
Samstag, den 30. August wandern wir ein Teilstück des Nibelungensteigs.
Ellen, Hannelore und Jutta nehmen gerne noch Anmeldungen hierzu entgegen und geben auch die nötigen Infos.

Bis bald, vielleicht auch zu unserer  Fitness-Stunde in der Modauhalle, immer mittwochs von 20:00 bis 21:00 Uhr. Wir würden uns über jedes „neue“ Gesicht freuen.

Anette